Das Werkstattportal für Österreich

Tausende Werkstätten mit einem Klick!

Reifenmontage

Die Reifenmontage wird oft mit dem Umstecken oder mit der Montage der Räder verwechselt. Bei der Reifenmontage wird der Gummireifen mit einer speziellen Maschine auf die Felge gezogen. Diese Arbeit kann man nicht selbst durchführen, sondern muss in einer Werkstätte vom Fachmann durchgeführt werden. Ein Wechsel des Reifens ist notwendig, wenn die Mindestprofiltiefe von 1,6 mm unterschritten wird. Aus Sicherheitsgründen sollte der Wechsel allerdings bereits deutlich früher erfolgen. Winterreifen sollten bereits bei einer Profiltiefe von 6 mm und Sommerreifen bei 2,5 mm gewechselt werden. Wenn ein beschädigter Reifen sich mittels Vulkanisierung nicht mehr reparieren lässt, muss er ebenfalls ersetzt werden. Die Entscheidung, ob ein einzelner Reifen oder gleich alle vier Reifen ersetzt werden müssen, trifft am besten der Fachmann, nachdem er sich die Profile der anderen Räder überprüft hat.

Informationen vom Fachmann
In der Fachwerkstatt bekommen Kunden alle Informationen, die sie für die Reifenmontage benötigen. Der Reifenspezialist weiß, welche Reifen die Anforderungen des Kunden am besten erfüllen können. Dabei spielt der Fahrzeugtyp, die jährliche Kilometerleistung, der Fahrstil und die Art der Straßen, die befahren werden, eine wesentliche Rolle. Wer häufig auf winterlichen Bergstraßen unterwegs ist, die nur mäßig geräumt werden, hat andere Anforderungen als ein Fahrzeughalter, der gelegentlich kurze Strecken in der Stadt zurücklegt. Hier weiß die Fachwerkstätte, welcher Reifen für die maximale Sicherheit sorgt.

Fachgerechte Montage
Zur eigentlichen Reifenmontage gehören mehrere Arbeitsschritte. Nach dem Auftragen des Gleitmittels wird der Reifen auf die Felge gezogen. Nun wird der Reifen aufgepumpt, bis er den richtigen Druck erreicht. Angaben dazu befinden sich am Reifen oder in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs. Danach wird das Rad gewuchtet. Dazu wird jedes Rad einzeln von der Wuchtmaschine überprüft. Sie zeigt an, wo ein Gewicht montiert werden muss, um den Schwerpunkt des Rades exakt in den Mittelpunkt zu verlagern. Ist der Reifen nicht gewuchtet, kommt es zu Vibrationen, Geräuschemissionen und erhöhtem Verschleiß. Im schlimmsten Fall kann es bei hohen Geschwindigkeiten sogar zu einer Zerstörung des Rades kommen.

Preise vergleichen
Viele KFZ-Werkstätten bieten die Reifenmontage an. Der Kunde kann telefonisch die Kosten für die Montage erfragen und dementsprechend einen Termin vereinbaren. Steht der Kauf von neuen Reifen an, so sollte man nachfragen, ob die Montage kostenlos inkludiert ist. Viele Reifenhändler und KFZ-Werkstätten haben einen Website, auf der die Preise für Reifen und Montage angezeigt werden. So kann man sich schnell einen Überblick verschaffen, mit welchen Kosten zu rechnen ist.